Skip to main content
AEG | Help and Support

Der Geschirrspüler trocknet nicht oder nur unzureichend

Dieser Artikel befindet sich noch in der Überarbeitung. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundendienst unter 0848-848-111. Vielen Dank.

Das Trockenergebnis muss anhand von Porzellan oder Glas beurteilt werden. Kunststoffteile wie Plasikbesteck oder Plastikbehälter und auch die Kunststoffteile des Geräts sind nass. Kunststoffteile verlieren schnell ihre Wärme. Dadurch kann sich Kondenswasser auf ihren Oberflächen bilden.

  • Mit dem INTENSIV oder AUTO- Programm erzielen Sie beste Spül- und Trockenergebnisse.
Verwenden des ECO, BIO oder 30 Min. Programms
  • Die Programme ECO und BIO trocknen passiv, und das 30 Minuten Programm beinhaltet keine Trockenphase.
  •  Wenn sich die Teile am Programmende nicht heiß anfühlen, obwohl Sie das INTENSIV oder AUTO- Programm benutzt haben, wenden Sie sich an einen autorisierten Kundendienst.
Die Teile wurde mit Spülmittel gespült, bevor Sie in den Geschirrspüler eingeordnet wurden
  • Heizt das Gerät nicht auf, kann der Klarspüler zu Schaumbildung neigen und dadurch an Wirkung verlieren. Das führt zu schlechteren Trocknungssergebnissen.
Geschirrspüler überladen oder falsch beladen

Die Spülergebnisse können unbefriedigend sein, wenn der Geschirrspüler überladen ist oder nicht richtig beladen wurde. Ordnen Sie das Spülgut wie in der Gebrauchsanweisung beschrieben ein. Lassen Sie überschüssiges Spülwasser nach dem Programmende trocknen/verdunsten, bevor Sie das Spülgut entladen. Leeren Sie zuerst den Unterkorb.

Beladen des Geschirrspülers:

  • Verwenden Sie das Gerät ausschließlich zum Spülen spülmaschinenfester Teile.
  • Geben Sie keine Teile aus Holz, Aluminium, Zinn oder Kupfer in den Geschirrspüler.
  • Legen Sie keine Gegenstände, die Wasser aufnehmen, wie Schwämme und Tücher, in den Geschirrspüler.
  • Entfernen Sie grobe Speisereste vom Spülgut, bevor Sie es in den Geschirrspüler einräumen.
  • Um eingebrannte Essensreste einfach zu beseitigen, weichen Sie Töpfe und Pfannen in Wasser ein, bevor Sie sie in den Geschirrspüler stellen.
  • Platzieren Sie Gegenstände wie Tassen, Gläser und Töpfe mit der Öffnung nach unten.
  • Achten Sie darauf, dass Besteck und Teller usw. nicht zu nah aneinander stehen. Mischen Sie Löffel mit anderem Besteck.
  • Achten Sie darauf, dass Gläser einander nicht berühren.
  • Ordnen Sie kleine Gegenstände in den Besteckkorb ein.
  • Ordnen Sie leichte Gegenstände im Oberkorb ein. Stellen Sie sicher, dass sie sich nicht verschieben können.
  • Vergewissern Sie sich, dass sich die Sprüharme ungehindert drehen können, bevor Sie ein Spülprogramm starten.

Entladen des Geschirrspülers:

  • Lassen Sie das Geschirr abkühlen, bevor Sie es aus dem Gerät nehmen. Heißes Geschirr ist stoßempfindlich.
  • Entladen Sie zuerst den Unter- und dann den Oberkorb
Zugabe von Klarspülmittel
  • Es wird empfohlen zusätzlich Klarspülmittel für bessere Trocknungsergebnisse hinzuzufügen, siehe Gebrauchsanweisung.
Reinigungsmittel für Geschirrspüler  
  • Überprüfen Sie das Reinigungsmittel, das Sie im Geschirrspüler verwenden Probieren Sie, wenn möglich, ein anderes Reinigungsmittel und/oder anderes Klarspülmittel aus. Verwenden Sie für kurze Spülprogramme flüssige Reinigungsmittel oder solche in Pulverform, da einige Multi-Tabs sich bei kurzen Programmen nicht vollständig auflösen.
  • Um beste Reinigungsergebnisse zu erzielen, muss auch bei der Verwendung von Tabs möglicherweise Klarspülmittel hinzugefügt werden.
  • Achten Sie darauf, dass alle Siebe und Sprüharme sauber sind. Hinweise zur Reinigung und Wartung des Geräts finden Sie in der Gebrauchsanweisung.
Funktion Dry +, Dry Plus und XtraDry
  • Ist Ihr Gerät mit dieser Funktion ausgestattet, können die Trocknungsergebnisse durch Einschalten der Funktion verbessert werden. Durch sie verlängert sich jedoch die Programmdauer und erhöht sich der Energieverbrauch.

 

  • Wenn sich das Problem mit den oben erwähnten Maßnahmen nicht lösen lässt, wenden Sie sich an einen autorisierten Kundendienst